x
Menü

Aufbauseminar Ego-State-Therapie: Arbeit mit verletzten Anteilen (Berlin: 15./16.02.2020) mit Dr. med. Andrea Curio Seminarortinfo

Im Seminar wird den Teilnehmenden ein Einblick in die theoretischen Ansätze, die Methoden und Behandlungsstrategien der Arbeit mit verletzten Ego-States praxisnah und abwechslungsreich vermittelt. Verletzte Ego-States sind symptomassoziiert. Sie zeigen sich in Zusammenhang mit den Belastungen und Beschwerden, mit denen Patient*innen in die Praxis kommen und sind sehr heterogen. Verletzte Ego-States können auch verborgen sein.

Das therapeutische Vorgehen verläuft über die Stationen Kontaktaufnahme, Aufbau von Kommunikation, Entwicklung von Akzeptanz und Verständnis, Unterstützung der Ego-States sowie deren Nutzung für den Heilungsprozess. Daneben wird die Frage der Einordnung der Ego-State-Therapie in ein traumatherapeutisches Vorgehen thematisiert.

Die Inhalte des Einführungsseminars (Arbeit mit ressourcenreichen Ego-States und deren Nutzung) werden für die Arbeit mit verletzten Ego-States genutzt. Konzeptionell baut das Seminar auf dem Behandlungsmodell der Ego-State-Therapie auf, dem SARI-Modell. Aspekte der Entwicklung des Therapiekonzepts sowie Fragen der Differenzierung und Durchlässigkeit werden im Überblick eingeflochten.

Dr. med. Andrea Curio

Ärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie. Langjährige klinische Erfahrung, seit 2007 niedergelassen in eigener Praxis in Berlin. Kassenzulassung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie. Zertifizierte Trainerin und Supervisorin für das Curriculum Ego-State-Therapie (EST-DE). Aus- und Weiterbildung in EMDR, Brainspotting, Screen-Technik, Ego-State-Therapie inkl. Hypnotherapie. Zusatzausbildung in MBSR und Achtsamkeitsbasierter Psychotherapie.