x
Menü

Ego-State-Arbeit mit Täterintrojekten vom 11. bis 13.01.2019 in Berlin mit Dr. phil. Kai Fritzsche

Das Seminar befasst sich mit Behandlungsansätzen für die Arbeit mit Täterintrojekten und zeigt Wege auf, ihnen kreativ zu begegnen. Das Spektrum destruktiv wirkender Ego-States reicht vom sogenannten inneren Kritiker bis hin zum kaum erreichbaren täternahen Anteil. Der konzeptionelle Ausgangspunkt besteht aus der Annahme der protektiven Bewältigungsfunktion dieser inneren Anteile. Wir empfehlen Ihnen sehr, zuerst die Einführung in die Ego-State-Therapie und danach das Vertiefungsseminar 'Ego-State-Arbeit mit Täterintrojekten' zu besuchen.

Dr. phil. Kai Fritzsche

Dipl.-Psych., PP in eigener Praxis, Trainer und Supervisor für Ego-State-Therapie (EST-D), Leiter des Instituts für klinische Hypnose und Ego-State-Therapie (IfHE). Autor. Lehrbeauftragter und Selbsterfahrungsleiter des Instituts für verschiedene Fortbildungsinstitute. Ausbildung in klinischer Hypnose (M.E.G.), Verhaltenstherapie, Spezieller Psychotraumatherapie (DeGPT), NLP, EMDR, Ego-State-Therapie und Energetischer Psychotherapie. Schwerpunkte: Klientinnen und Klienten mit Posttraumatischen Belastungsstörungen und Dissoziativen Störungen sowie Klientinnen und Klienten mit Leistungsstörungen.




Startseite Institut für Traumatherapie (EMDR)