x
Menü

Dreiteiliges EMDR-Curriculum

EMDR wurde in den letzten Jahren zunehmend wissenschaftlich anerkannt (WHO, ISTSS, APA, Wissenschaftlicher Beirat Psychotherapie). Ende 2014 wurde beschlossen, EMDR in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung aufzunehmen: EMDR kann im Rahmen eines umfassenden Behandlungskonzeptes der Verhaltenstherapie, der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie oder der analytischen Psychotherapie zur Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen bei Erwachsenen angewendet und abgerechnet werden.

EMDR ist besonders zur Behandlung psychischer Traumatisierungen geeignet und anerkannt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, EMDR auf der Grundlage theoretischer Konzepte angemessen und wirksam einzusetzen. Hierzu gehören: Stabilisierungsmethoden, die Integration von EMDR in einen vollständigen Behandlungsplan sowie die angeleitete Übung der verschiedenen Komponenten und Varianten für spezielle Anwendungsgebiete.

Berlin Flyer 3 Plätze
Teil III: 06./07.05.17
Berlin Flyer 3 Plätze
Teil II: 01./02.07.17
Teil III: 02./03.12.17
Hamburg Flyer 5 Plätze
Teil I: 08./09.07.17
Teil II: 02./03.09.17
Teil III: 07./08.10.17
Köln Flyer
Teil I: 13.09.17 (eintägig)
Teil II: 14./15.09.17
Teil III: 18./19.01.18
Berlin 3 Plätze
Teil II: 23./24.09.17
Teil III: 11./12.11.17
Würzburg Flyer
Teil I: 02./03.12.17
Teil II: 24./25.02.18
Teil III: 21./22.04.18

Dreiteiliges EMDR-Curriculum, Kursgebühr: 3 x 366 Euro = 1.098 Euro (48 UE) (Teile 2 - 3: 732 Euro)

Dreiteiliges EMDR-Curriculum in Köln, Kursgebühr: 1 x 183 Euro + 2 x 366 Euro = 915 Euro (40 UE) (Teile 2 - 3: 732 Euro)

Teil 1 des EMDR-Curriculums kann separat, die Teile 2 – 3 können nur als Ganzes gebucht werden

Die praktische Anwendung wird in Life- und Video-Demonstrationen gezeigt und in Kleingruppen unter Anleitung erfahrener EMDR-Supervisor(inn)en eingeübt. Schon nach dem ersten Kursteil können Psychotherapeuten EMDR bei eigenen Behandlungen anwenden. Ein auf die Ausbildung abgestimmtes Lehrbuch erleichtert die Vor- und Nachbereitung.

Referententeam
Unser Team besteht aus anerkannten Experten auf dem Gebiet der Traumatherapie: Dr. phil. Thomas Gruyters, Oliver Schubbe, Dipl.-Psych., Mag.ª Romana Tripolt, Britta Woltereck, Dipl.-Sup., Domna Ventouratou, Dipl.-Psych., Tomris Grisard, Dipl.-Psych., Dr. med. Christian Knorr, Annette Brink, Dipl.-Psych., Andrea Iff-Kamm, Dipl.-Psych., Sabine Laniado, Dipl.-Psych., Ursula Bülow-Rust, Dipl.-Psych., Dr. Kurt Arnezeder, Steffen Bambach, FA, Nikola v. St. Paul, Dipl.-Psych., Anke-Dorothea Siebert, Dipl.-Psych., Annelie Sachs, Dipl.- Psych.

Abschlusszertifikat

Das Curriculum enthält 36 Std. (in Köln 30 Std.) Theorie der Traumabehandlung mit EMDR. Für das Institutszertifikat benötigen Sie Nachweise über 4 (in Köln 10) weitere Stunden Theorie der Traumabehandlung und EMDR und über 10 Std. Supervision (SE zu je 45 Minuten; davon eine Videosupervision), die Sie extern bei einer EMDR-Supervisorin oder einem EMDR-Supervisor buchen. Eine Liste finden Sie unter: Supervisorinnen und Supervisoren.

Kooperationen mit den Ausbildungsinstituten / Abrechnungsgenehmigung der KV

Unser Institut hat in Berlin Kooperationen mit den Ausbildungsinstituten BFA und BAP, in Magdeburg mit der MAPP und in Köln mit der APP.

Wenn Sie EMDR als abrechnungsrelevante Zusatzqualifikation zur Fachkunde erlernen wollen, melden Sie sich bitte vorher bei Ihrem Ausbildungsinstitut für VT, TP oder AP an. Um dort den EMDR-Zusatz zur Fachkunde und von Ihrer KV die Abrechnungsgenehmigung erhalten zu können, benötigen Sie neben den erforderlichen 40 Std. Theorie der Traumabehandlung und EMDR weitere Nachweise. Die Konditionen hierfür sind von Ausbildungsinstitut zu Ausbildungsinstitut verschieden.

Haben Sie eine Kassenzulassung?

Wenn Sie eine EMDR-Ausbildung mit dem Ziel besuchen, die EMDR-Abrechnungsgenehmigung Ihrer KV zu erhalten, lesen Sie bitte auch folgende Informationen.



Startseite Institut für Traumatherapie (EMDR)