x
Menü

Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), Erwachsene

Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) mit EMDR und Vertiefungskurs, Berlin
8.
Dissoziative Störungen (Vertiefungsmodul)
Warteliste
Berlin
08./09.06.24
Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) mit EMDR und Vertiefungskurs, Berlin
4.
Bearbeitung traumabezogener Gedanken und Gefühle
Warteliste
Berlin
01./02.06.24
5.
EMDR-Einführungskurs
Warteliste
Berlin
13./14.07.24
6.
EMDR-Praxiskurs
Warteliste
Berlin
14./15.09.24
7.
EMDR-Fortgeschrittenenkurs
Warteliste
Berlin
09./10.11.24
8.
Dissoziative Störungen (Vertiefungsmodul)
Warteliste
Berlin
07./08.12.24
Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) mit EMDR und Vertiefungskurs, Berlin 2024/25
1.
Grundlagen und Diagnostik
Berlin
07./08.09.24
2.
Beziehungsgestaltung, Stabilisierung und Affektregulation
Berlin
12./13.10.24
3.
Akuttrauma (Tag 1) und Hypnotherapeutische Methoden (Tag 2)
Berlin
30.11./01.12.24
4.
Bearbeitung traumabezogener Gedanken und Gefühle
Berlin
14./15.12.24
5.
EMDR-Einführungskurs
Berlin
11./12.01.25
6.
EMDR-Praxiskurs
Berlin
01./02.03.25
7.
EMDR-Fortgeschrittenenkurs
Berlin
17./18.05.25
8.
Dissoziative Störungen (Vertiefungsmodul)
Berlin
14./15.06.25
Curriculum Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT) mit EMDR und Vertiefungskurs, Hamburg 2025
1.
Grundlagen und Diagnostik
Hamburg
18./19.01.25
2.
Beziehungsgestaltung, Stabilisierung und Affektregulation
Hamburg
22./23.02.25
3.
Akuttrauma (Tag 1) und Hypnotherapeutische Methoden (Tag 2)
Hamburg
05./06.04.25
4.
Bearbeitung traumabezogener Gedanken und Gefühle
Hamburg
24./25.05.25
5.
EMDR-Einführungskurs
Hamburg
05./06.07.25
6.
EMDR-Praxiskurs
Hamburg
13./14.09.25
7.
EMDR-Fortgeschrittenenkurs
Hamburg
08./09.11.25
8.
Dissoziative Störungen (Vertiefungsmodul)
Hamburg
06./07.12.25

Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT), Erwachsene

Grundlagen und Stabilisierung (Teil 1 - 2), Traumaverarbeitung und Akuttrauma (Teil 3 - 7), Behandlungsplanung und Vertiefung "Dissoziation" (Teil 8).
Ausgehend von der Posttraumatischen Bellastungsstörung und ihren Komorbiditäten werden schonende, ressourcenorientierte und vor Retraumatisierungen schützende Verfahren anwendungsbezogen vermittelt. Im Curriculum wird differenziert und praktisch eingeübt, wie und wann Sie welche Methode anwenden können. Seit 2017 bieten wir unsere Curricula wieder mit integriertem dreiteiligem EMDR-Kurs an.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an unser Organisationsteam: 030 4642 185 oder info@traumatherapie.de

Abschlusszertifikat

Das Curriculum ist nach den Richtlinien der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie konzipiert und schließt mit dem Zertifikat "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" (Erwachsene) ab. Für das DeGPT-Zertifikat benötigen Sie zusätzlich 20 UE Supervision eigener Behandlungsfälle (einzeln oder in Gruppen bis zu 6 Personen). Innerhalb der 20 UE sind 2 UE Einzel-Videosupervision sowie 2 UE Abschlussgespräch enthalten, die Sie bitte selbständig buchen und begleichen (www.degpt.de). Sie finden unter folgendem Link unser Supervisionsangebot und eine Liste der von uns empfohlenen Supervisorinnen und Supervisoren.

Wir empfehlen Ihnen, parallel zum Curriculum Ihre Supervisionsstunden zu nehmen, um die neuen Inhalte in Ihren Behandlungsplan zu integrieren. Unser Seminar Supervision und Selbstfürsorge (10 UE Supervision und 6 UE Selbstfürsorge) ist besonders für Teilnehmende des Curriculums gedacht.

Für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist die Teilnahme an den Veranstaltungen möglich und wird bescheinigt. Wir weisen darauf hin, dass die DeGPT ein eigenes KJP-Curriculum entwickelt hat. Unser Institut führt ausschließlich (Basis-)Curricula Psychotraumatherapie durch, deren Fortbildungseinheiten von der DeGPT akkreditiert sind.

Sie haben die Möglichkeit, die Kriterien der DeGPT für das Zertifikat "Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)" zu erfüllen, siehe Merkblatt Abschlusszertifikat mit Vertiefung.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an unser Organisationsteam: 030 4642 185

Veranstalter: Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe, Carmerstraße 10, 10623 Berlin

Wissenschaftliche Leitung: Oliver Schubbe, Dipl.-Psych.
Unser Team besteht aus anerkannten Experten auf dem Gebiet der Traumatherapie.
Hauptreferent(inn)en: Annette Brink, Dipl.-Psych., Klinische Psychologin, Psychotherapeutin; Britta Woltereck, Dipl.-Supervisorin; Oliver Schubbe, Dipl.-Psych.; Dr. rer. nat. Kathlen Priebe; Anke-Dorothea Siebert, Dipl.-Psych.; Dr. rer. nat. Antje Krüger, Dipl.-Psych.; Dr. st. hum. Friederike Schriner; Tomris Grisard, Dipl.-Psych.; Annelie Sachs, Dipl.-Psych.; Dr. rer. nat. Iris Deffke, Dipl.-Psych.

Seminarzeiten

Seminarzeiten in Berlin und Waren

Samstag: 9:30 - 18 Uhr und Sonntag: 9:30 - 16:45 Uhr.

Kursgebühr

Pro Block 17 Fortbildungseinheiten, gesamte Fortbildung: 3.400 Euro. Nach Rücksprache können schon absolvierte Kursteile angerechnet werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Psychologische(r) oder ärztliche(r) Psychotherapeut(in) oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut(in), jeweils mit einer Ausbildung in Psychotherapie mit Selbsterfahrung; oder Psychotherapeut(in) in Ausbildung zur Fachkunde VT, TP oder AP an einem Richtlinieninstitut mit Grundkenntnissen der Traumatherapie. Es muss die Möglichkeit bestehen, eigenständige Traumatherapien durchzuführen. Die Bereitschaft zur Selbsterfahrung wird vorausgesetzt. Für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist die Teilnahme an den Veranstaltungen möglich und wird bescheinigt. Wir weisen darauf hin, dass die DeGPT ein eigenes KJP-Curriculum entwickelt hat.

Seitenanfang